Aktuelles

Hier die aktuellen Nachrichten

Plietzhausen, 12. Mai 2018

Bei der Deutschen Meisterschaft über 10 000 Meter in Plietzhausen  wurde Hans Bouricha-Hörmann in 39:17:57 Deutscher Vizemeister in der AK 60

Bild: Theo Kiefer

Oberstdorf, 13. Mai 2018

Beim anspruchsvollen Oberstdorfer Gebirgstäler Halbmarathon beherrsche unser Team die Altersklasse M 60

Platz 1: Engelbert Walter 1:29:11 - Rang 2 Klaus Löwenhagen in 1:32:53 und Platz 3 Hans  Bouricha-Hörmann in 1:33:24 - In der Mannschaftswertung wobei drei Männer und eine Frau gewertet werden belegte das Team mit Bouricha-Hörmann Samia den 7. Platz

Bild: Engelbert Walter

 

Regensburg, 13 Mai 2018

Beim 27. Regensburg Marathon erreichte Martin Birkner in der Zeit von 3:13:55 als 21. das Ziel. In seiner Altersklasse M30 Platz 5

 

Bild: Fritz Birkner

Bad Waldsee, 13. Mai 2018

Beim Bad Waldseeer 10 000 Meter Lauf ging Brigitte Schweitzer erfolgreich an den Start. In der Altersklasse W 55 Platz 3 in 53:48 Min.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Läuferinnen und Läufer !!

Deutsche Meisterschaft 50 km  2018

Der FC Ebershausen bedankt sich bei allen Teilnehmer/ Innen für die Teilnahme beim 50 km Lauf in Ebershausen.Unser Dank gilt der DUV und Ihrem Präsidenten Günther Weitzer, sowie dem Sportwart Norbert Madry  und Jürgen Schoch, für die Unterstützung.

Ohne unseren Hauptsponsor Herrn Ferdinand Munk Günzburger Steigtechnik, hätte die Meisterschaft in diesem Rahmen nicht stattfinden können. Herzlichen Dank Herr Munk.

Gleichfalls möchten wir an alle Helferinnen und Helfern des FC Ebershausen, Allgäu Timing, der Gemeinde Ebershausen, sowie dem Landkreis Günzburg und MdL Alfred Sauter, für die Hilfen Danke sagen.

 

Die größte Läufergruppe LG Ultralauf sendet die besten Grüße und viele Bilder.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2019, der Termin wird in wenigen Wochen veröffentlicht.

 

Ergebnisliste Offener Lauf

 

DUV Ergebnisliste DM 2018

 

DUV Bericht zur DM 2018 Ebershausen

Aktuelle Ausschreibung zur DM der DUV im 50 km Straßenlauf am 8. April 2018
Ausschreibung A4 50 km 2018 muster (2).p[...]
PDF-Dokument [378.7 KB]

Alle Bilder: Tobias Schlosser

Übernachtungsmöglichkeiten Umgebung Ebershausen

Die Reihenfolge stellt keine Bewertung der Hotels dar.

 

Ebershausen 500 Meter zum Start, für mehrere Personen

Ferienwohnung Bonenberger

 

Krumbach, 6 km vom Start

Gasthof Diem

Stadthotel Kachelofen

Gasthof  Grüner Baum

Gasthof Traubenbräu

Gasthof Munding

Postkeller

ca.10 km vom Start

Gasthof Günzer

ca. 17 km vom Start

Sonnenhof Thannhausen

 

50 Kilometer von Ebershausen

Sonntag, den 08. April 2018

Deutsche Meisterschaft der DUV 2018

Liebe Läuferinnen und Läufer,

herzlich willkommen zur Deutschen Meisterschaft über 50 km am Sonntag, den 8. April 2018. Der FC Ebershausen und sein Laufteam "fcerunning" haben bereits mit den Vorbereitungen  zu deiser Meisterschaft begonnen.  Ebershausen liegt im Landkreis Günzburg nahe am Unterallgäu und veranstaltet seit 1985 jährlich  zwei Laufveranstaltungen. Seit ca. fünf Jahren sind wir auch erfolgreich im Ultralauf aktiv. Auf dieser Seite werden wir regelmäßig aktuelle Informationen zur Deutschen Meisterschaft  einstellen.

 

In der Bildergalereie stellen wir kurz die 50 km Strecke vor. Es ist ein 5 km Kurs, durchgehend asphaltiert und hat einen Höhenunterschied von 10 HM pro Runde. Die Strecke ist DLV Vermessen und gültig bis 2019.

 

Die Streckenbestzeit hält Florian Neuschwander in 2:52:17 (2016) vor Michael Sommer 3:15:02 (2014)

Die Frauenbestzeit hält Pamela Veith 3:46:12 ( 2015) vor Petra Neumann 4:05:53 (2014)

 

 

Wir stellen die 50 km Strecke vor  10 Runden

Bei frühlingshaften Temperaturen gingen 1.500 Läufer_innen beim Georg Hieble Silvesterlauf in Kempten an den Start. Mit dieser Anzahl ist der Lauf wohl auch an seiner Kapazitätsgrenze angekommen. Wobei es dieses Mal keine Probleme mit dem Überrunden gab. Nur beim Start war die Verwirrung mit den roten Startnummern für die „Top-Athlet_innen“ groß. Entweder bekamen die falschen rote Startnummern oder es reihten sich viele Menschen falsch ein. Jedenfalls gab es beim Start ein großes Geschiebe und Gedränge, da die schnellen Läufer_innen nach vorne wollten und ihnen die langsameren im Wege waren. So kam es dann auch gleich zu einem größeren Sturz, der hoffentlich glimpflich ausging. Danach zog sich das Feld wie gewohnt in die Länge und es hat richtig Spaß gemacht. Getrübt wurde die Stimmung, im wahrsten Sinne des Wortes, nur von einer Rauchbombe und einer Rauchfackel. Dort trifft wohl die Redewendung „gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht“ zu. Für Sportler_innen die tief einatmen ist der freigesetzte Rauch und der entstehende Feinstaub alles andere als angenehm und der optische Effekt war ebenfalls nicht vorhanden. Deshalb bleibt nur zu empfehlen, dies im nächsten Jahr einfach zu unterlassen. Nach kämpferischen zwei Runden kamen die fünf Athleten des fcerunning Teams Achim Zimmermann, Christian Sperlich, Engelbert Walter, Martin Birkner und Horst Strobel ins Ziel. Wir freuen uns auch darüber, ab Januar mit Hans Hörmann, der heute den ersten Platz in seiner Altersklasse belegte und Klaus Löwenhagen, der ebenfalls seine Klasse in Gersthofen gewann, zwei neue Teamkollegen bei uns begrüßen zu dürfen. Heute können. sowohl die aktuellen, wie auch die zukünftigen Läufer des FC Ebershausen Stolz auf ihre erbrachte Leistung sein und entspannt in den Abend und das neue Jahr starten.

Die Ergebnisse im Überblick:

Achim Zimmermann 37:55,7 4./ M45

Christian Sperlich 38:24,4  4./M40

Engelbert Walter in 39:12,3 2./M55

Martin Birkner in 40:16,9 16./M30

Horst Strobel in 51:45,5  31./M55

In der Mannschaftswertung belegte das FCE Team in 1:55:32,4 Std. den 7. Platz in der Besetzung Achim - Christian- Engelbert.

Hans Hörmann vom PTSV Rosenheim belegte in der Klasse M 55 in 37:25,4 Min. den 1. Platz in seinem letzten Rennen für den PTSV.

Klaus Löwenhagen startete beim Silvesterlauf in Gersthofen für die TGV Augsburg und belegte in 39:36 Min. den 1./M60

Ab 1. Januar 2018 starten Hans Hörmann und Klaus Löwenhagen für den FC Ebershausen.

Schwäbisch Gmünd, 21.Okt. 2017

 

Bei der Deutschen Meisterschaft über 50 km in Schwäbisch Gmünd waren Paul Kleinmann M70 und Christian Sperlich M40 unter den 454 Teilnehmer/innen am Start. Auf der anspruchsvollen Strecke mit 1100 Höhenmeter über die Kaiserberge konnten sich unsere Läufer gute Platzierungen sichern. Christian Sperlich 4:03:26 Std.  fehlten am Schluß nur 46 Sekunden zum Stockerl Platz. Sein fünfter Rang in der sehr starken M40 ist aller Ehren wert. Paul Kleinmann hat sich das  Rennen sehr gut eingeteilt und wurde wieder einmal in seiner AK 70 überlegen Meister in 05:04:32 Std. Dies bedeutet Platz eins in der Deutschen Bestenliste 2017 und Platz 5 Weltweit.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Läufer !!

Bad Grönenbach, 28. Juli 2017

 

Gut vertreten war das "fcerunning Team" beim 10 km Lauf in Bad Grönenbach in den Altersklassen M 55 Engelbert Walter - M 60 Ernst Kraus  und M70 mit Paul Kleinmann.  Ein paar Bilder vom Lauf in Bad Grönenbach.  Ergebnisliste

 

Platzierungen der Läufer aus dem Kreis Günzburg:

 

Engelbert Walter  41:39        2./M55  FC Ebershausen

Hans Peter Maier  45:13       6./M45  SV Deisenhausen

Ernst Kraus 48:10                  2./M60  FC Ebershausen

Bachtahler Gerhard  48:23  6./M55  SV Deisenhausen

Unger Walter 48:39               3./M60  LAZ Günzburg

Kleinmann Paul 50:14           1./ M70  FC Ebershausen

 

Mannschaftswertung: 6. Platz FC Ebershausen

 

 

In der letzten Ausgabe 1/2017  des RWE-Nachbarschaftsmagazins "hier" fanden wir einen großen Bericht über unseren erfolgreichen Läufer Achim Zimmermann.

Wir bedanken uns bei der RWE für die Veröffentlichung

Quelle: RWE

 

RWE Nachbarschaftsmagazin "hier" 1/2017
hier_GuRe_1_2017_final_web.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]
Unser Läufer Achim Zimmermann
Achim_Zimmermann.pdf
PDF-Dokument [177.8 KB]

Öpfingen, 15. April 2017

 

Bilder vom 40. Öpfinger Osterlauf.

Das fcerunning Team wünscht Frohe Ostern

Ebershausen, den 9. April 2017

 

Vom 50 km und 10 km Lauf einige Informationen und Bilder.

Die Ergebnislisten der Schwäbischen und Allgäuer Meisterschaft nach Klassen

 

Schwäbische Meisterschaft nach Klassen
Kopie von EL Sch Meister2017_final_geprü[...]
PDF-Dokument [382.5 KB]
Allgäuer Meisterschaft nach Klassen
EL Sch Meister2017.pdf
PDF-Dokument [367.3 KB]
Mannschaftswertung Schwäbische und Allgäuer Meisterschaft 2017
SM-mann17.pdf
PDF-Dokument [346.0 KB]

Die besten vier vom 50 km Lauf v.links  Christian Irrgang 2. Platz, Ronny Knobloch Sieger, Martin Ruff 3. Platz und Bernhard Epple 4. Platz

Bilder: Friedrich Birkner und Dietrich Claus

Babenhausen, den 22.3.2017

 

Christian Sperlich wird beim Internationalen Spendenlauf               " Wings4Life Run " in München am 07. Mai 2017 an den Start gehen. Der Erlös aus dieser Veranstaltung gehen zu 100% an die Rückenmarksforschung.

Zusätzlich sammelt unser Läufer weitere Spendengelder, hierbei wird er großzügig von der Ehrmann GmbH gefördert. Die Ehrmann GmbH wird für jeden gelaufenen Kilometer einen Förderbeitrag von 10 € zur Verfügung stellen. Die Zielsetzung von Christian sind 50 Kilometer zu schaffen. Wir wünschen viel Erfolg.

 

Und bitten um Deine Unterstützung !

 

Kandel und Ottobeuren 12. März 2017

 

Beim Kandel Marathon gelang Achim Zimmermann ein erfolgreicher Einstieg in das Laufjahr 2017. Mit 2:52:58 über die 42 km gelang Achim eine Zeit deutlich unter 3 Stunden und Platz 3/M45

Eine kürzere Anreise, nach Ottobeuren hatte unser Neuling beim " fcerunning Team" Ernst Kraus. Über die 10 km in 44:49 gelang ihm wieder eine Top Platzierung in der AK 60 / 2. Platz.

Hier noch Bilder von Ottobeuren

 

 

Senden, den 4.3. 2017

 

Beim Sendener Winterlauf waren auch Läufer aus dem Landkreis Günzburg am Start. Hier die Bildergalerie

Bilder: Friedrich Birkner

 

Ebershausen, den 9. Oktober 2016

 

Der FC Ebershausen ist beim Spendenvoting der Sparkasse Günzburg-Krumbach mit seiner überaus erfolgreichen Jugendarbeit vertreten. Als einer der kleinsten Gemeinden im Landkreis Günzburg unterhält der FCE eine eigene A-C-E - F Jugend und Bambinis. Weitere Infos auf der Sonderausgabe der FCE Nachrichten.

Mit Deiner Stimme kann der FCE Gewinnen: www.sparkasse-guenzburg-krumbach.de

Butten Spendenvoting wählen und abstimmen. 

Wir Danken für Deine Unterstützung !

Infos zum Spendenvoting für den FC Ebershausen
Spendenvoting 2016.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Frankfurt am 30. Okt. 2016

 

Zum Ende der Laufsaison 2016 starteten Martin Birkner und Johann Beck beim Frankfurt Marathon, der zugleich die Deutsche Marathon Meisterschaft war.

Bei idealen äußeren Bedingungen, sonnig, kaum Wind und trocken, waren unsere Läufer unter den ca. 15000 Marathonis am Start bei der Messe Frankfurt. Unter ihnen auch Achim Zimmermann von unserem Team, der für die "Deutsche Post " am Start war. Am Vortag gab es noch ein Treffen auf der Marathonmesse mit Florian Neuschwander (Sieger des 50 km Laufes in Ebershausen 2016 mit der zweit schnellsten Zeit die jemals in Deutschland gelaufen wurde)

 

Unsere Starter peilten eine Zeit von ca. 03:00 Std. an. Bei km 39 wartete Fritz Birkner auf seine Läufer und alle sind im geplanten Zeitfenster aufgetaucht. Achim Zimmermann als erster, gefolgt von Martin und Johann. Hier zeichnete sich bereits ab, dass für Martin bei seinem zweiten Marathon eine neue pers. Bestzeit möglich ist. Bis zum Ziel durch die Frankfurten Hochhäuser zeigte sich, dass unser Team gut vorbereitet war. Achim in 2:59:15, Martin mit 3:01:36 (pers. Bestzeit) und Johann in 3:09:47 erreichten das Ziel in der Frankfurter Messehalle.

Bei der Deutschen Meisterschaft belegte Martin in der AK30 den 38. Platz und Johann in der M50 Platz 28

 

 

 

Bilder: F.Birkner

 

Krumbach läuft am 9.Okt. 2016

 

Bilder Friedrich Birkner

Ebershausen, den 26. August 2016

 

Das Fazit des 27. Partnerlaufs in Ebershausen sind gute Zeiten aber weniger Teilnehmer. An hochsommerlichen Temperaturen erfreut haben sich lediglich 76 Teilnehmer/ innen beim Partnerlauf. In den beiden Jahren zuvor waren noch jeweils ca. 100 Teilnehmer am Start. Wie gewohnt ging es über fünf Kilometer durch die Wälder um Ebershausen. Trotz der Hitze ließen es die Athleten gewaltig laufen, was vielleicht auch daran lag, dass der eine oder andere Sportler von einer Wespe verfolgt wurde.

Die neue Zeitnahme mittels eines Chips kam bei den Läufern wie auch beim Veranstalter gut an. Mit diesem Verfahren werden genaue Zeiten garantiert und die Veranstalter haben mehr Kapazitäten für anderweitige Tätigkeiten frei,  wie die große Verlosung, (mit drei Paar Laufschuhen) . Diese fand zum ersten Mal statt und sorgte im Ergebnis dafür, dass kaum einer ohne einen Preis nach Hause gehen musste.

Bei der erst heuer neu geregelten Klasseneinteilung, werden die FCE-Verantwortlichen wohl im nächsten Jahr kleine Veränderungen vornehmen um den Lauf noch  attraktiver zu gestalten.

 

 

Bilder zum 27. Partnerlauf des FC Ebershausen

Senden 12. August und Dachau 13. August 2016

 

Der Illertallauf in Ludwigsfeld war ein Ausflug in eine längst vergangene Laufwelt. Der Ausflug beginnt bei der Homepage, die noch im Design der 1990er Jahre verharrt. An der Veranstaltung angekommen ist nichts zu merken von dem Trubel der modernen Laufveranstaltungen, es gibt keinen Schilderwald, keine Verkaufsstände, keine Werbung. Es ist schnell zu erkennen, hier geht es nur um den Wettkampf an sich. Um den Start zu finden, folgt man am besten der Menge. Nach ein paar schwer zu verstehenden Worten über das Megafon wird gestartet. Es begeben sich sensationelle 180 Läufer_innen auf die 10 km Strecke. Der abschüssige Start lud dazu ein, von Anfang an Druck zu machen. Schnell bildet sich eine Spitzengruppe heraus, in der sich Engelbert Walter und Martin Birkner wieder fanden. Die Strecke gestaltete sich abwechslungsreich und war gut markiert. Die beiden Läufer des fcerunning Teams konnten ihr Ziel in die Tat umsetzen und liefen beide unter 40:00 Minuten. Für Engelbert Walter sprang gar der 1. Platz in der M55 heraus. Im Gesamtklassement bedeutete das den 15. Rang. Martin Birkner landete auf Rang 19 und belegte den fünften Platz in der Altersklasse. Im Ziel erfuhren die beiden, dass noch ein dritter Läufer für den FC Ebershausen am Start war. Überraschenderweise war Spiegel Franz auch für den FCE zugegen. Dieser Sportler bestach früher durch seine fußballerischen Fähigkeiten. Das Team freut sich ihn von nun an öfter am Start begrüßen zu dürfen. Alles in allem war es eine gelungene Laufveranstaltung, die als Richtwert für die großen Wettkämpfe im Herbst genutzt werden kann. Der Organisator der Veranstaltung Marc Schuster ist sehr engagiert und Läufer mit Herz und Seele. Diese Veranstaltung besticht noch, ähnlich wie die Laufveranstaltungen in Ebershausen, durch Idealismus. Wir freuen uns möglichst viele der Starter_innen vom Illerlauf auch beim Partnerlauf in Ebershausen, am 26. August Willkommen zu heißen.

Burgau, 10. August 2016

 

Beim Burgauer Abendsportfest konnte Christian Sperlich über  5000 Meter seine persönliche Bestzeit um ca. 10 Sekunden verbessern. Neben dem Sieger Andreas Beck LG Zusam 15:58:75, dem Zweitplatzierten Marius Forstner SV Mindelzell 16:03:66, belegte Christian  in der neuen pers. Bestzeit von 17:18:86 den 3. Platz. Achim Zimmermann konnte im 20 Teilnehmer starken Feld in 17:56:55 den 7. Platz erreichen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung

Burgau 30. Juli 2016

 

Bei der Leichtathletik Landkreismeisterschaft in Burgau wurden im Ausdauerbereich die 3000 Meter angeboten. Bei guten äußeren Bedingungen versuchten 10 Läufer gute Zeiten zu erreichen, die auch Bestenlisten fähig sind. Nach einer längeren Verletzungspause ist Christian Sperlich auf dem besten Weg zu alter Stärke zurückzukehren. Das Rennen wurde von Marius Forstner SV Mindelzell von anfang an dominiert. Christian setzte sich nach der ersten Runde auf den zweiten Platz. Runde um Runde konnte er immer mehr Abstand zu den nächsten Läufern gewinnen. Der Lohn für seinen beherzten Lauf war der 2. Platz bei der Landkreismeisterschaft in der neuen pers. Bestzeit von 10:10:71  hinter Marius Forstner. Die Top Leistung versucht Christian am 10. August beim Burgauer Abendsportfest über die 5000 Meter zu wiederholen. Herzlichen Glückwunsch.

Xletix Kühtai, herausfordernd, nass und unberechenbar.

 

Es ist die Lage von Kühtai die diesen Xletix Hindernislauf einzigartig und wirklich extrem macht. Durch das alpine Gelände kommt zu den 32 Hindernissen noch eine Strecke von bis zu 23 Kilometern und 1.389 Höhenmetern hinzu. Dieser Herausforderung stellten wir, zwölf Jungs vom FC Ebershausen, uns am vergangen Samstag. Bis in die Haarspitzen motiviert starteten wir Richtung Tirol. Das Wetter schien, trotz schlechter Prognosen, auf unserer Seite zu sein. Fuhren wir doch ab dem Allgäuer Tor dem Sonnenschein entgegen. Dies sollte sich dann, in Kühtai angekommen, bald ändern. Waren wir anfangs noch aufgrund der fehlenden Sonnencreme besorgt, vermissten wir später die dicken Jacken. Pünktlich zum Start um 12 Uhr begann es zu regnen und merklich abzukühlen. Egal, Xletix heißt Wasser, Schlamm, Dreck und nochmals Wasser. Doch bevor wir uns zum ersten Mal richtig einsauen durften, ging es in geradem Weg die Skipiste hinauf und ebenso wieder bergab. Danach wurde so richtig gebadet, um nicht gleicht die Klamotten mit zu waschen, entkleideten sich viele Sportler und gingen Oben ohne durch Wasser und Schlamm. Beim Hindernis „Foam Fest“ wurden wir eingeschäumt, bevor bei „Muddy Maniacs“ ein Schlammbad folgte. Gut aufgeweicht, aber bester Laune, nahmen wir die nächsten zwei Hindernisse in Angriff. Diese haben sich die Organisatoren wohl direkt bei der Fremdenlegion abgeschaut. Beim „Rotten River“ ging es auf dem Rücken durch den Schlamm, zwischen Wasser und Gitter war circa 10 cm Luft zum Atmen. Dieses Hindernis löste bei uns große Begeisterung aus und wird im Gedächtnis bleiben. Beim „Barbwire Battle“ begegnete uns der Schlamm vorerst zum letzten Mal. Dort robbten wir durch den Schlamm unter Stacheldraht hindurch. Nach ein paar weiteren spannenden Hindernissen ging es in die Höhe. Nun sollten wir richtig merken, dass wir im alpinen Gelände sind. Es galt nun rund 700 Höhenmeter am Stück, unterbrochen nur durch einzelne Hindernisse, zu erklimmen. Es wäre natürlich zu einfach den alltäglichen Wanderweg zu wählen, deshalb durchstreiften wir immer wieder die Weide und wurden dabei von deren eigentlichen Bewohnerinnen kritisch beäugt. Zeitweise stellte sich das Gefühl ein, als würden wir keinen Kilometer voran kommen. Als Kilometer zehn auftauchte, waren wir schon mehrere Stunden unterwegs. Eine Uhr hatten wir nicht, der leere Magen war unser Zeitmesser. Glücklicherweise gab es an der nächsten Verpflegung die besten Bananen der Welt, zumindest kam es uns so vor. Zwischenzeitlich hatte ein stetiger, kalter Regen eingesetzt. Die Außentemperatur lag irgendwo zwischen null und drei Grad. Auf der Strecke war nun deutlich zu erkennen, wer über alpine Erfahrung verfügte und eine Jacke im Gepäck hatte. Bei uns waren dies ungefähr die Hälfte. Da die Nässe unsere stetige Begleiterin war, steckten wir nun alle Wasserhindernisse mit einem Lächeln weg. Der Abstieg Richtung „Base Area“ wurde zur Rutschpartie, da die Wiesen bereits stark aufgeweicht waren und so schlitterte der ein oder andere Challenger an einem vorüber. Schrammen und blaue Flecken gehören halt einfach dazu. Nach der „Mystic Mine“, einem Tunnel in dem es stockfinster war, sollten sich die Wege der Challenger teilen. Der Großteil unserer Sporlter lief nach 16 km, 968 Höhenmetern und 27 Hindernissen erfolgreich ins Ziel. Nur Martin Birkner begab sich noch auf die L-Distanz. Dies bedeutete weitere sieben Kilometer, 421 Höhenmeter und sieben Hindernisse. Bei den Hindernissen mussten nochmals Mauern erklommen, durch den Schlamm gerobbt und ein Sandsack einen Kilometer mit sich geführt werden. Vom eigenen Team verlassen, erhielt Martin immer wieder Unterstützung von anderen Teams. Dies zeichnete die Veranstaltung aus, alle Challenger haben ein gemeinsames Ziel und helfen einander wo es gerade geht. Aus diesem Grund gibt es wohl auch keine Zeitwertung. Nach fünf Stunden durfte sich dann auch Martin ins Ziel begeben. Der Endspurt wurde von der „Speed Slide“ eingeleitet, einer 40 Meter langen und 20 Meter hohen Wasserrutsche. Diese wird wohl allen Challengern in bester Erinnerung bleiben, da das Eintauchen in das Wasserbecken dem ein oder anderen noch einen Teil seiner Kleidung entriss. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Tag für uns und wir werden bestimmt mal wieder zeigen wie „X“ wir sind.

Ulm Nachtlauf 100 km 17.+ 18. Juni 2016

 

Ein Vierer-Laufteam des FC Ebershausen hat in der Nacht von Freitag auf Samstag erfolgreich an der Ulmer Laufnacht teilgenommen. Der Startläufer Engelbert Walter startete, begleitet von Musik und Feuerwerk, um 23:00 Uhr. Er lief eine super 30 km Runde, dies war Ansporn für alle ihm folgenden Läufer. Es folgten Reiner Schweizer (20 km) und Johann Beck (30 km). Johann überholte das bis dato zweite Team und erkämpfte somit den zweiten Platz für den FC Ebershausen. Schlussläufer Martin Birkner (20 km), der dem Sonnenaufgang entgegen lief, ließ nichts mehr anbrennen und manifestierte die erkämpfte Platzierung. Er kam mit einer Zeit von 7:37:56 ins Ziel. So ging dann der Plan auch eins zu eins auf und es wurde der anvisierte 2. Platz erreicht. Insgesamt waren 44. Vierer-Laufteams am Start. Trotz, oder gerade wegen der anspruchsvollen Strecke, ist die Ulmer Laufnacht sehr empfehlenswert und ein wirkliches Erlebnis. Als Belohnung für die Strapazen kann man sich im Bad Blau die ganze Nacht durch kostenlos erholen.

Regensburg, 08.05.2016

Es ist geschafft! Gestern lief Martin seinen ersten Marathon in Regensburg. Bei traumhaftem Wetter erreichte er eine super Zeit von 3:10:02. Dies bedeutete den 9. Platz in der Altersklasse M30 und den 40. Platz im Gesamtklassement der Männer. Insgesamt kamen 652 LäuferInnen ins Ziel. Unterstützt von 17 Bands, Sambagruppen, Cheerleadern und dem tollen Regensburger Publikum, gelang es ihm eine konstante Pace zu laufen. Entgegen aller Befürchtungen ließ er über 42,2 km nicht nach und konnte auch die letzten Kilometer in einer Pace von ca. 4:30 Minuten/Kilometer durchziehen, am Schluss mündete der Lauf in einen Schlussspurt, welcher ihm noch zwei Plätze einbrachte.

50 km von Ebershausen, 10. April 2016

 

Am Sonntag wurden neue persönliche Bestzeiten in Reihe aufgestellt. Der bekannte Athlet Florian (Flow) Neuschwander verbesserte seine Bestzeit um 06:00 Minuten auf 2:52:17. Mit dieser Zeit wäre ihm vor kurzem noch der deutsche Rekord über 50 km sicher gewesen. Allerdings setzte Paul Schmid im März die Messlatte auf 2:49:06. Somit reiht sich Flow auf Platz zwei ein und bleibt angriffslustig. Ihm, wie allen anderen LäuferInnen, kamen die extrem schnelle Strecke sowie die hervorragenden Laufbedingungen zu gute. Das Wetter können wir in Ebershausen noch nicht beeinflussen, aber ansonsten sind wir für unsere AthletInnen zur Stelle. Wir versuchen jeden Athleten, jede Athletin individuell zu unterstützen. Wie wir auch Flow bei seiner Jagd auf die Bestzeit jede Runde mit seiner Lieblingsmusik pushten. Auch für die anderen LäuferInnen gab es den richtigen Bass um nochmals einen Gang höher zu schalten.

 

Gut gelang das Simone Schleker vom TSV Niederraunau die in 4:27:29 die Frauenwertung deutlich, vor Purity Jenninger und Nina Dearth, gewann. Bei den Männern sortierten sich Engelbert Walter (3:42:21) vom FC Ebershausen und Jürgen Kiebler (3:42:21) vom TV Isny hinter Flow (2:52:17) ein. Christian Schneider vom SV Mindelzell belegte in seiner Altersklasse M40 bei seinem ersten 50 km Lauf in der beachtlichen Zeit von 3:53:10 den zweiten Platz. Auch die anderen Läufer des FCE trumpften auf, in der Klasse M50 waren gleich zwei Ebershauser ganz vorne vertreten: Johann Beck belegte in 3:59:20 den ersten Platz und Jens Uwe Brack landete, nachdem er von Runde zu Runde schneller wurde, auf Rang 3 in 4:09:01. Mit einer Zeit von 4:13:29 gelang Georg Haindl vom TSV Behlingen-Ried der dritte Platz in der Klasse M55.

 

Über die 25 und 10 km Distanz wurden ebenfalls schnelle Zeiten gelaufen. Diese Rennen finden auf der selben Strecke statt und werden ebenso bestens mit frischen Brezen und Obst versorgt. Den 25 km Wettbewerb gewann Georg Springler vom TSV Behlingen-Ried in 1:47:22. Bei den Frauen konnte Sylvia Volk aus Sigmaringen den ersten Platz in 2:17:29 erreichen. Über die 10 km blieb der erste Platz in der Region und ging an Florian Mauler vom TSV Mindelheim in 36:56. Gerhard Bachtaler vom SV Deisenhausen gelang der dritte Platz. Bei den Frauen holte Nicole Leifeld den ersten Platz nach Augsburg.

 

Insgesamt war es eine sehr eindrucksvolle Laufveranstaltung, die reibungslos ablief und uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Wer das Ultra-Ass Florian Neuschwander auch einmal live erleben möchte, kann mit ihm beim Benefiz Lauf „Wings for Life World Run“ am 08.05.2016 in München an den Start gehen. Alles weitere über Flow erfahrt ihr auf https://run-with-the-flow.com/

 

Abschließend möchten wir nochmals allen TeilnehmerInnen gratulieren und würden uns freuen Euch nächstes Jahr wieder auf der Jagd nach Eurer Bestzeit unterstützten zu dürfen. Alle LäuferInnen aus der Region dürfen sich schon einmal den Partnerlauf am 26. August 2016 im Kalender vormerken.

Öpfingen, den 26. März 2016

Bei super Laufbedingungen starteten die Läufer Engelbert Walter, Günther Staudenrausch und Martin Birkner in die Laufsaison 2016. Da es sich um den ersten Halbmarathon im Jahr handelte, stapelten alle drei tief und betrachteten den Lauf als Fitnesstest für die kommende Saison. Allen drei gelang es ihre Erwartungen zu erfüllen. Für Engelbert sprang sogar der Klassensieg in der M55, in einer Zeit von 1:25:53, heraus. Günther der nach einer längeren Regenerationszeit wieder an den Start ging, erfüllte sein persönliches Ziel locker und lief in einer Zeit von 1:38:22 über die Ziellinie. In den kommenden Wochen wird er wieder verstärkt angreifen. Martin der von einer längeren Reise zurückkam nahm diesen Lauf auch zum Test für seine Fitness, um sich danach gezielt auf den Marathon in Regensburg vorzubereiten. Martin belegte in seiner neuen Klasse M30 den 7.Platz in einer Zeit von 1:28:06. In der Teamwertung wurde der dritte Platz leider knapp verpasst. Als nächste Veranstaltung steht für die Läufer ein Heimspiel in Ebershausen an. Am 10.04.2016 startet in Ebershausen der 50 km Lauf. Für alle nicht Ultras werden auch Strecken über 25 und 10 km angeboten.

Kellmünz, den 19. März 2016

 

Beim 10 km Frühjahrslauf in Kellmünz, hat Achim Zimmermann das Wettkampfjahr 2016 erfolgreich gestartet. In der Zeit von 36:31 Min. belegte er den 1. Platz in der AK45. Der Ultraläufer bereitet sich derzeit auf den Bonn Marathon vor. Den Tagessieg errang in 33:18 Minuten Aimen Haboubi vom SSV Ulm 1846.

Ottobeuren, den 13. März 2016

 

Beim Halbmarathon in Ottobeuren war Christian Sperlich in seinem ersten Rennen für das fcerunning Team in der Zeit von 1:20:36 Std. erfolgreich. Nach 21,1 km Platz 3 im Gesamteinlauf und Platz 1 in der AK 40 Herzlichen Glückwunsch !

 

 

Plettenberg / Sauerland, 5. September 2015

 

Bei der Deutschen Meisterschaft der DUV in Plettenberg/ Hochsauerland über 73 km mit 2000 Höhenmeter, rund um Plettenberg war Achim Zimmermann am Start. Ohne eine spezielle Vorbereitung teilte er sein Rennen optimal ein und belegte in der Gesamtwertung den 3. Platz. In seiner Altersklasse M45 Platz 1

Mit diesem Sieg gilt Achim als einer der erfolgreichsten Trail Runner Deutschlands. Bei den letzten vier Deutschen Meisterschaften belegte er zwei 2. Plätze und zwei 3. Plätze. Weiterer Bericht folgt.